mobileme_logoNutzer eines MobileMe-Accounts bezahlen 79,- Euro pro Jahr um die zahlreichen Vorzüge der MobileMe Produktlinie nutzen zu können. Umso unverständlicher dürfte für viele MobileMe-Nutzer sein, dass Apple nun in einem Support-Dokument darauf hingewiesen hat, dass die Anzahl der ausgehenden eMails auf 200 pro 24 Stunden limitiert sei.

Apple gibt ein Beispiel: Versendet ein Nutzer um 8 Uhr einhundert Mails und um 12 Uhr erneut einhundert Mails, so muss er bis zu nächsten Tag 8:00 Uhr warten bevor er wieder Mails versenden kann. Versucht der Nutzer früher Mails zu versenden, so erhält er die Meldung “You have exceeded your message/recipient sending limits. Try again later”.

Für den privaten Anwender und kleinen Unternehmer dürfte diese Limitierung eigentlich kein Problem darstellen. Was ist aber, wenn MobileMe in größeren Unternehmen eingesetzt wird?

Doch das war noch nicht alles. Apple informiert zudem über weitere Limitierungen:

  • Ein- und ausgehende Mails dürfen maximal 20 MB groß sein.
  • Eine E-Mail darf maximal an 100 Empfänger gleichzeitig gesendet werden.

Ob Apple mit dieser Produkt-Philosophie langfristig erfolg haben wird darf bezweifelt werden – gerade in Hinsicht auf die kostenfreie Google Mail Alternative.