Die Nachfolgeversion vom aktuellen Mac OS X 10.8 wird wenige, aber für Power User nützliche Funktionen bieten. Dies geht aus einem Bericht von 9to5mac hervor, die sich auf einen anonymen Insider berufen, der entsprechende Informationen ausgegeben haben soll. Neben einigen Features aus iOS wird unter anderem auch der Apple-Browser Safari mit einem Update versehen.

Nutzer sollten sich laut dem Beitrag nicht auf ein erneuertes Design sowie zahlreiche maßgebliche Veränderungen im Vergleich zu OS X 10.8 freuen. Sehr interessant ist unter anderem das Tabbed Browsing, das Apples Finder bieten soll. Somit könnten viel einfacher Daten von einem in ein anderes geöffnetes Fenster portiert werden, was die Usability deutlich komfortabler gestalten würde. Mac-Nutzer, die dieses Feature aktuell zwingend voraussetzen, müssen derzeit stets auf Lösungen von Drittanbietern setzen, was mit Sicherheit nicht optimal ist.

Safari erhält ebenso ein Update

Eine obligatorische Aktualisierung wird ebenso Apples Safari erhalten, wenn sich die Angaben des Insiders als korrekt darstellen sollten. Neben einer optimierten Surf-Geschwindigkeit können sich die Safari-Anwender auch auf kürzere Ladezeiten bei den Webseiten freuen. Auf der WWDC, die vom 10. bis 14. Juni 2013 stattfindet, wird Apple OS X 10.9 angeblich enthüllen. Aktuell wird die Version mit dem Codenamen „Cabernet“ bezeichnet. (via)