Apple hat nun wie erwartet die neue Version des Mac-Betriebssystems enthüllt. Die Benennung erfolgt nun nicht mehr mithilfe von Katzennamen, sondern prominenten Orten Kaliforniens. Aufgrund dessen heißt Apples Mac OS X 10.9 nun Mavericks. In diesem Beitrag stellen wir euch die drei wichtigsten Features und neue Apps vor.

Der Dateimanager Finder verfügt nun über Tabs. Somit können Daten bequemer verschoben werden auch weitere Vereinfachungen sind somit denkbar. Ein innovatives Tagging-Feature ist nun ebenso verfügbar. Somit können sämtlichen Dateien und Dokumente mit einem Tag versehen werden. Das Auffinden dieser Daten ist dann deutlich simpler möglich, sodass das Tagging als ebenso sinnvolles Feature zu bezeichnen ist.

Multiple-Display-Anzeige

OS X 10.9 alias Mavericks unterstützt nun auch die Anzeige des Bildschirms an mehreren Displays. Apples Set-Top-Box Apple TV wird in diesem Zusammenhang ebenso unterstützt. Mithilfe der Streaming-Technologie AirPlay wird das Ganze realisiert, sodass der Mac-Bildschirm auch auf einem HD-Fernseher angezeigt werden kann.

Neben diesen drei wohl wichtigsten neuen Funktionen unter OS X 10.9 wurde auch der Apple-Browser Safari verbessert. Des Weiteren stehen die von iOS bekannten Programme Maps und iBooks nun auch auf dem Mac zur Verfügung. Im kommenden Herbst kann diese Version erworben werden. Entwickler haben die Möglichkeit, ab sofort OS X 10.9 testen zu können.