Nachdem die ersten Gerüchte aufkeimten, wonach Apple den Musik-Streaming-Dienst Beats Music einstellen möchte, wurde dies nun von einem Apple-Sprecher offiziell dementiert. Doch offensichtlich wird es mit Beats Music nicht in seiner derzeitigen Form weitergehen. Es gibt Spekulationen, wonach der Streaming-Dienst in iTunes integriert werden soll. Doch wie genau die Pläne aussehen und ob sie Bestandteil der erst vor kurzem gemeinsamen rätselhaften Ankündigung von Apple und U2 sind, ist unklar.

Nach einem Bericht der Kollegen von TechCrunch und MacLife.com soll Apple mit dem Gedanken spielen, den Musik-Streaming-Dienst Beats Music einzustellen. Die Informationen sollen von Mitarbeitern von Beats als auch von Apple stammen. Allerdings ist noch unklar, ob es wirklich das Ende von Beats ist. Die Kollegen von Re/Code zitieren in diesem Zusammenhang Apples Public-Relations-Repräsentant Tom Neymar mit den Worten, dass der Bericht „nicht wahr“ sei.

Integriert Apple Beats Music in iTunes?

Neben einer Einstellung wäre stattdessen auch eine Umbenennung, Neustrukturierung und Eingliederung des Musik-Streaming-Dienstes innerhalb Apples eigener Software-Umgebung möglich. Bislang wurde bereits ein Großteil der Mitarbeiter von Beats Music in andere Abteilungen Apples versetzt. Unter Umständen sind dies die Vorbereitungen, um Beats Music in iTunes zu integrieren oder doch einen eigenen Streaming-Dienst innerhalb von iTunes aufzubauen. Unklar ist auch, was mit den Abonnenten von Beats Music passiert.

Erst vor kurzem bestätigte U2-Sänger Bono, dass die Band und Apple neue Pläne im Musik-Markt verfolgen und gemeinsam das Musik-Geschäft revolutionieren wollen. Über die genauen Pläne ist jedoch noch nichts bekannt.