Ab sofort steht der Webbrowser Opera in der Version 9.6 als Download Mac, Linux und Windows zur Verfügung. Die Entwickler aus Oslo haben vor allem Fehler beseitigt und 2 Sicherheitslücken geschlossen. Opera 9.6 bietet nun eine Feed-Vorschau, die erscheint, sobald der Nutzer das Feed-Icon in der Adresszeile anklickt. Somit kann der Nutzer leichter entscheiden, ob er den gewählten Feed abonnieren möchte.

Bisher musste der Feed zunächst abonniert werden, falls er dann doch nicht erwünscht war, musste er in der Feed-Verwaltung wieder entfernt werden.

Desweiteren gibt es Änderungen am E-Mail Client von Opera. So gibt es einen Modus, der es ermöglicht wenig Bandbreite zu verbrauchen. Das hilft insbesondere, falls die Netzverbindung nicht optimal ist und die E-Mail-Nutzung nicht zu viel Datenverkehr verursachen soll.

Eine weitere nützliche Funktion ist die sogenannte Schnellwahl. Ähnlich wie schon bei Google‘s Chrome Browser kann man in ein Raster seine Lieblingsseiten speichern und per Screenshot der Website schnell anklicken (siehe Screenshot).

 

Das Team von Opera will nun mit ihrem sytemunabhängigen Browser weiter in den Markt einsteigen und den Browsermarkt weiter anheizen.