Satte 3,5 Stunden verbringen 18- bis 25-Jährige täglich mit ihrem Smartphone! Doch womit? Die einstige Haupftunktion des Handys, das Telefonieren, ist schon lange in den Hintergrund geraten. Genauso wie das klassische SMS-Schreiben.

Auf sein Smartphone will und kann heute wohl keiner mehr verzichten. Dafür spielen iPhone und Co. eine viel zu wichtige Rolle in unserem Alltag. Laut einer aktuellen Studie der Akademie der media in Stuttgart und der Agentur Mindshare Marketing, die im Nachrichtenmagazin „Focus“ veröffentlicht wurde, verbringen junge Erwachsene zwischen 18 bis 25 jeden Tag durchschnittlich 3,5 Stunden (210 Minuten!) mit ihrem Smartphone.

Chatten und soziale Netzwerke schlucken meiste Zeit

HBB5gUQp_Pxgen_r_1100xA_phixr

Die meiste Zeit (68 Minuten) geht dabei für die Nutzung des beliebten Chatdienstes WhatsApp drauf, danach folgen soziale Netzwerke wie Facebook, auf denen man sich täglich 44 Minuten im Schnitt tummelt. Dabei gaben zwei Drittel der insgesamt 2.100 Befragten an, dass man alle zehn Minuten prüft, ob es irgendetwas Neues auf dem Smartphone gibt. Aber auch als MP3-Player ist das Smartphone sehr populär, wird doch täglich 37 Minuten Musik gehört. Das mobile Surfen (28 Minuten) folgt noch vor dem Spielen (16 Minuten), wobei dieser „Punkt“ in den letzten Jahren an Bedeutung verloren hat.

Telefonieren und SMSen nur noch Nebensache

Generell fällt auf, dass sich die Nutzung beim Smartphone im Vergleich zur Nutzung älterer Handys extrem verändert hat, zumal täglich nur noch 13 Minuten zum Telefonieren sowie 13 Minuten zum SMSen aufgebracht werden – die ursprünglichen Hauptfunktionen der Mobiltelefone, die im Laufe der Jahre mehr und mehr an Bedeutung und Gewichtung verloren haben.

In diesem Zusammenhang interessiert uns natürlich, wie viel Zeit ihr täglich mit eurem Smartphone verbringt und wofür ihr das Gerät hauptsächlich nutzt?