Seit Beginn des Jahres 2013 hat Apple schon insgesamt 29 Firmen übernommen. Allein seit März sind fünf weitere Unternehmen dazugekommen, und eines davon ist – wie nun bekannt wurde – BookLamp. Was ist BookLamp und warum hat Apple das Startup gekauft?

Wie mittlerweile Apple bestätigt hat, wurde das in Idaho ansässige Unternehmen BookLamp vom iPhone-Hersteller übernommen. Bei dem Unternehmen BookLamp handelt es sich um eine Art „Pandora für Bücher“. Ziel des Startup war es, anhand eines speziell entwickelten Algorithmus personalisierte Buchempfehlungen für Leser auszusprechen.

Lange Zeit wurde darüber gerätselt, warum im April BookLamp offiziell geschlossen wurde. Nun ist des Rätsels Lösung bekannt.

Welche Funktion bietet BookLamp?

In erster Linie ist BookLamp für das sogenannte „Book Genome Project“ bekannt. Mit Hilfe dieser Technologie werden Bücher analysiert und ihnen eine Art DNA zugewiesen. Dann wird anhand von Textpassagen, verwendeten Wörtern, Häufigkeit von Wörtern und vielem mehr das Buch kategorisiert. Dadurch können Lesern personalisierte Empfehlungen für ähnliche Bücher ausgesprochen werden.

iBookstore weiterhin im Fokus von Apple

Apple wird die eingekaufte Technologie direkt für die Verbesserung des iBookstores nutzen. Mit dem Book Genome Project werden die Empfehlungen, aber auch die Suchmöglichkeiten des Apple Bücher-Stores deutlich verbessert werden. Erinnern tut das ganze ein wenig an die X-Ray Funktion für Bücher von Amazon.

Klar ist, dass Apple den iBookstore weiterhin im Fokus hat und diesen verbessern möchte. Wie es heißt, soll auch Amazon an einer Übernahme von BookLamp interessiert gewesen sein. Doch schlussendlich erhielt Apple den Zuschlag, für den zwischen 10 und 15 Millionen Dollar sollen geflossen sein sollen.

(via)