meinvz

Deutschlands größtes Netzwerk baut mit der VZ-Option den mobilen Service für schülerVZ, studiVZ und meinVZ weiter aus. Ab jetzt gibt es für alle 15,7 Millionen VZ-Nutzer in Kooperation mit T-Mobile und Vodafone und in Kürze auch mit O2 und E-Plus, eine Handy-Surf-Flatrate für die Mobilportale der drei Netzwerke.

Mit der neuen Option können die VZ-Mitglieder ohne Zeit- oder Volumengrenzen ihr Lieblings-Netzwerk über das Handy nutzen und mit ihren Freunden so lange sie mögen in Kontakt bleiben. Mit den Partnern T-Mobile, Vodafone, O2 und E-Plus ermöglichen es schülerVZ, studiVZ und meinVZ eine VZ-Mobilportal-Datenflatrate zu dem vorhandenen Mobilfunktarif dazu zu buchen. Zum Preis von 2,99 Euro/Monat können die Nutzer dann vom Handy aus unendlich viele Profile besuchen, Nachrichten verschicken und Buschfunkeinträge senden, ohne Angst vor hohen Datenkosten haben zu müssen. Ob sich das lohnt, muss jeder selber wissen.