Das neue iPad macht weiter Sorgen. Nun sind auch noch Probleme beim Mobilfunk-Surfen aufgetreten, wovon in erster Linie Telekom-Kunden betroffen sind. Zudem klagen einige User, dass die WLAN Konnektivität nicht das verspricht, was sie hält.

Weiter Ärger rund um das neue iPad. Nachdem zuletzt vermeintliche Hitzeprobleme sowie ein gelbstichiges Display kritisiert wurden, müssen sich einige Besitzer nun mit einem Mobilfunk-Fehler herumschlagen.

Verbindungsprobleme beim iPad betrifft primär Telekom-Kunden

Entsprechend Meldungen findet man in den Internet-Foren, wo von plötzlich auftretenden Verbindungsabbrüchen die Rede ist – obwohl die Anzeige des iPad vollen 3G-Empfang anzeigt. Von diesem Mobilfunk-Fehler sind aktuell Telekom-Kunden betroffen, die eine Zweit-SIM-Karte verwenden. Auch mit einem Neustart lässt sich das Problem nicht in den Griff bekommen, da die Verbindung nach rund 20 Minuten wieder zusammenbricht.

Tipps: Was hilft gegen Internet-Abbruch?

Bei der Telekom hat man vom Mobilfunk-Fehler beim neuen iPad bereits gehört, doch bislang können die Mitarbeiter nicht mit einer Problemlösung aufwarten. „Unsere Techniker arbeiten mit Apple unter Hochdruck an einer Lösung“, vertröstet Telekom-Sprecherin Michaela Weidenbruck die erzürnten Kunden. Laut Telekom handelt es sich bei den Verbindungsproblemen aber eher um eine Seltenheit, das auch nur in wenigen Regionen auftritt.

Wer davon betroffen ist, soll mit folgender Vorgehensweise angeblich den Mobilfunk-Fehler zeitweise umgehen können:

  • SIM-PIN deaktivieren
  • Netzwerk-Einstellungen zurücksetzen (Pfad: Einstellungen/Allgemein/Zurücksetzen)

Sollte es nach einem Neustart des iPad weiterhin zu Verbindungsfehler bei der Internetnutzung kommen, wird seitens Telekom empfohlen, die SIM-Karte kostenlos zu tauschen. Alternativ soll die Versetzung des iPad in den Flugmodus Besserung versprechen. Neben der Deutschen Telekom traten auch bei Vodafone diese Probleme mit den Multi SIM Karten auf, die man aber bereits wieder behoben werden konnten.

Offen ist bislang, ob Apple oder die Mobilfunk-Betreiber für den Internet-Abbruch sind. Das IT-Unternehmen hüllt sich zumindest in Schweigen und verweist Kunden auf den technischen Support.

USA: iPad-User bemängeln schwache WLAN Übertragungsrate

Doch damit nicht genug, denn es wird noch von einem weiteren iPad Problem berichtet. In den USA beklagen sich Kunden über die schlechte WLAN Konnektivität des neuen Streichelcomputers von Apple. Die Übertragungsraten via WLAN werden als sehr gering beschrieben und auch hier sollen Verbindungsabbrüche auftreten oder nur ein sehr schlechter WLAN-Empfang zur Verfügung stehen. Von diesem Problem ist allen voran die WLAN Variante des neuen iPad.

[via]