Gerüchte über ein neues Apple TV haben derzeit Hochkonjunktur. Nun meldet sich die Medienagentur „Bloomberg“ zu Wort und will in Erfahrung gebracht haben, dass Apple im April im Rahmen einer separaten Keynote Apple TV 4G vorstellen wird.

Wie es in dem Bloomberg-Bericht heißt, verhandelt der iKonzern mit Time Warner Cable über entsprechende Inhalte, zudem soll die neue Generation von Apple TV jedoch erst zu Weihnachten in den Handel kommen – was den zögerlichen Verhandlungen mit Time Warner geschuldet werden kann. Dieser Termin gilt aber als äußerst schwammig.

Apple TV 4G: Was wird neu?

Apple TV 4G soll einen leistungsstärkeren und schnelleren Prozessor an Bord haben und zusätzlich eine überarbeitete Benutzeroberfläche zum Hin- und Herschalten zwischen der verschiedenen TV-Kanäle, Filme und anderer Inhalte spendiert bekommen, welches ein neues Look & Feel erzeugen soll. Zusätzlich dürfen sich die Nutzer dem Bericht zufolge auf noch mehr Content freuen, wobei Time Warner der erste große Apple-Partner für dieses Projekt werden soll.

Seit einigen Wochen kursieren Gerüchte im Netz, wonach Apple an einer Nachfolgegeneration von Apple TV arbeiten soll. Dabei wurde auch über eine Spielunterstützung spekuliert. Wir gehen zumindest stark davon aus, dass der IT-Gigant aus Cupertino tatsächlich an der Apple TV 4G arbeitet.

Dabei wäre es auch nicht ungewöhnlich, wenn das neue Apple TV im April vorgestellt wird und erst einige Monate später im Handel erhältlich ist. Hier können sowohl das erste iPhone- (2007) oder iPad-Modell sowie der MacPro (2013) als Beispiele herangezogen werden. Dennoch wäre es natürlich schade, wenn man über ein halbes Jahr bis zum Verkaufsstart der neuen Set-Top-Box warten müsste.