Apple kündigte die Einstellung des MobileMe-Service bereits vor vielen Wochen an. Nun war es allerdings so weit und der kalifornische IT-Konzern reagiert und schaltete MobileMe ab. Jedoch nicht in der einer solchen Form, wie man es erwarten konnte, denn einzelne Teile des Services bleiben für jene Nutzer erhalten, die den Termin der Beendigung verpasst haben und nun noch ihre Daten retten wollen.

Nutzer können derzeit selbst nach der offiziellen Einstellung von MobileMe auf ihre Daten zugreifen und diese beispielsweise zur iCloud übertragen, wie es Apple empfiehlt. Demnach haben Anwender die Möglichkeit des Zugriffs auf gespeicherte Bilder sowie Daten der iDisk, über die man noch über eine unbestimmte Zeit verfügen kann, ehe Apple den Service endgültig einfriert.

MobileMe ist nicht der einzige Dienst des iPhone-Herstellers, der in Zukunft abgeschaltet wird. Auch die Tage der Cloud-Anwendung iWork.com sind bereits gezählt. Hierzu sind jedoch keinerlei Informationen von Apple bekannt, inwieweit einzelne Features von iWork.com in die nächste Version des Mac-Betriebssystems 10.8 alias Mac OS X Mountain Lion übernommen werden und in der iCloud zur Verfügung stehen.