Vor wenigen Tagen haben wir euch darüber informiert, dass Apple die erste Beta-Version von iOS 6.1.1 für Entwickler zum Download bereitgestellt hat. Für Jailbreak-Fans war dabei die Information wichtig, inwiefern die seit Kurzem verfügbare Methode zur Freischaltung mithilfe des Tools evasi0n noch möglich sein wird. Der Hacker pod2g meldete sich nun via Twitter zu Wort und bekundete, dass iOS 6.1.1 Beta 1 die Jailbreak-Schwachstelle nicht schließen würde.

pod2g (pod2g) auf Twitter

Die erste Beta-Version zu iOS 6.1.1 wurde am vergangenen Mittwoch veröffentlicht. Dabei standen in erster Linie die Updates für die Apple Karten-App im Zentrum, die lediglich für Japan optimiert wurden. Dabei ging man bereits davon aus, dass Apple mit der neuesten Beta auch den aktuellen Jailbreak der evaid3rs zunichtemachen wird. Doch so wie es aussieht, ist der Jailbreak auch noch mit iOS 6.1.1 Beta 1 möglich.

Schwachstelle wird aller Voraussicht nach demnächst ausgebessert

pod2, ein Hacker aus dem Team der evad3rs, gab nun über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt, dass die Schwachstelle, die das Jailbreak-Toll ausnutzt, nach wie vor verfügbar ist. Doch trotzdem empfiehlt der Hacker, dass Entwickler das Update auf iOS 6.1.1 nicht durchführen sollen, da evasi0n nicht hierfür programmiert wurde und nicht funktioniert. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Apple die finale Version von iOS 6.1.1 dazu nutzen, um die Lücke zum Jailbreak zu schließen.