Mitte des Jahres kamen vermehrt Gerüchte auf, wonach Apple ab diesem Herbst gleich drei iPad Modelle anbieten wird. Dies hat sich nicht bewahrheitet, gab es im Oktober bekannterweise nur das iPad Air 2 und iPad Mini 3 zu sehen. Dennoch ist das Thema „iPad Pro“ nicht ganz vom Radar verschwunden, scheint Cupertino noch an einem größeren iPad zu arbeiten. Frische Informationen aus Japan belegen, dass es das Apple Tablet Monster geben wird.

Zu Apple Produkten gibt es immer irgendwelche Gerüchte, ob an ihnen was dran ist oder sie völlig haltlos sind. Das aktuelle Gerücht zum iPad Pro gehört allerdings zur ersteren Kategorie, denn Blogger-Kollegen aus Japan konnten sogar ein internes Dokument beschaffen und dieses ins Netz stellen. Übrigens hat das iPad Pro mittlerweile eine neue Namensgebung: iPad Air Plus.

Jedenfalls sieht man auf diesem internen Blatt die Umrisse eines Tablets, dem das aktuelle iPad Line-up als Größenvergleich zur Seite gestellt ist. So misst das iPad Air Plus 305,31 x 220,8 x 7 Millimeter, was es im Vergleich zum aktuellen iPad Air 2 (6,1 mm) um einen knappen Millimeter dicker macht.

Was das große Apple Tablet im Inneren besitzt ist nicht klar. Allerdings wird ein A8X Chip vermutet, der auch im Air 2 zum Einsatz kommt. Es scheint ganz so, als sei stärkere Hardware nicht Apple’s Priorität beim Air Plus gewesen zu sein. Aber warum sollte das Tablet interessant sein? Etwa nur wegen dem größeren Display?

Damit das Air Plus interessant ist, hat Cupertino auf der Vorderseite gleich vier Lautsprecher verbaut. So soll an jeder Ecke ein Lautsprecher verbaut worden sein, um einen Surround-Sound zu gewährleisten. Genau das vermisst man bei vielen derzeit erhältlichen Tablets, die meist nur über einen Lautsprecher verfügen und dieser meist an der seitlichen Kante verbaut ist. Ein grandioses Audioerlebnis wäre durchaus ein Argument für das iPad Air Plus.

Zum ersten Mal das Licht der Welt erblicken soll das neue Apple Tablet im April oder Mai 2015. Bis dahin vergeht noch einige Zeit und der eine oder andere Leak mit mehr Informationen wartet bereits hinter der nächsten Ecke.

Quelle: appleinsider.com