Apple schaltet den Online-Speicherdienst MobileMe am 30. Juni ab und löscht in diesem Zug sämtliche gespeicherten Daten der Nutzer. Der legitime Nachfolger iCloud soll den derzeitigen MobileMe-Nutzern nun nahegelegt werden. Um den Umstieg zur iCloud zu beschleunigen, verschenkt Apple deshalb Mac OS X 10.6 Snow Leopard an die Nutzer von MobileMe.

iCloud unterstützt bekanntlich die wichtigsten MobileMe-Dienste und fügt noch einige hinzu, sodass iOS-Geräte, der Mac oder Windows-Rechner untereinander synchronisiert werden können. Der iCloud-Dienst wird von Apple kostenfrei für iOS 5- und Mac OS X-Lion-Nutzer angeboten. Die aktuelle Version des Apple-Betriebssystems Mac OS X 10.7 Lion wird dabei von iCloud vorausgesetzt. Apple-Nutzer, die aktuell Mac OS X 10.5 Leopard verwenden, müssten somit für zwei Updates zahlen, um in den Genuss von iCloud kommen zu können. Aufgrund dessen bietet Apple nun das kostenfreie Update auf Mac OS X 10.6 Snow Leopard an, damit Nutzer somit nur einmal für ein Update des Betriebssystems auf Mac OS X 10.7 Lion bezahlen müssen. Aktuell werden dabei 23,99 Euro fällig. Das Lion-Update kann im Mac App Store durchgeführt werden.

Das Angebot ist dabei allerdings bis zum 15. Juni begrenzt. Nutzer können sich auf dieser Webseite über die Aktion informieren und sich auch anmelden.

(via)