Der Firefox-Browser von Mozilla ist bei vielen Anwendern sehr beliebt, doch auf iPhone oder iPad wird es für den Feuerfuchs kein Comeback geben! Zu verdanken ist es Apple und deren restriktive Browser-Politik!

Viele iPhone- oder iPad-User wünschen sich Firefox für iOS, doch es wird beim Wunsch bleiben. Nachem Mozilla seinen Browser im letzten Sommer aus dem App Store genommen wird, ist derzeit und in absehbarer Zeit keine Rückkehr in Sicht. Das haben die Entwickler von Mozilla in Texas im Rahmen einer Diskussionsrunde an der Konferenz South by Southwest (SXSW) bestätigt. Schuld daran ist Apple bzw. deren fehlende Toleranz gegenüber anderen Browsern auf dem Markt.

Browser-Streit: Apple untersagt Nutzung eigener Rendering-Engine

Denn der iPhone-Hersteller verweigert den Browser-Anbietern strikt die Nutzung bzw. Portierung eigener Rendering-Engine auf das Betriebssystem iOS. So können die Firefox-Entwickler keine ihren Vorstellungen entsprechende Browser-Variante für iPhone und Co. bereitstellen. Denn Apples hauseigener Browser Safari im Vergleich zu vielen Browser-Alternativen einen Geschwindigkeitsvorteil und kann entsprechend schneller Internetseiten aufbauen.

Bekanntermaßen gibt es im App Store eine gute Auswahl an Safari-Alternativen von Drittanbietern, doch diese werden – beispielsweise wie der Browser Dolphin – eventuell von der WebKit-Engine angetrieben, die auch der Apple Browser nutzt. Oder die Anbieter umgehen die Vorgaben Apples und lassen die Inhalte nicht auf dem Client, sondern eigenen Servern berechnen – beispielsweise wie beim  Browser Opera Mini. Was zudem vielen Alternativ-Anbietern aber auch iOS-Nutzern ein Dorn im Auge ist, ist die Tatsache, dass man keinen anderen Browser außer Safari als Standard-Browser bestimmen kann.

Wird Apple seine Browser Restriktionen lockern?

So lange Apple seine Browser-Bedingungen nicht ändert oder lockert, wird Mozilla vorerst keine iOS-Variante von Firefox anbieten. Doch man kann wohl stark davon ausgehen, dass der iKonzern seine Restriktionen in Zukunft nicht lockern wird.

(via)