Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters drängt der Chiphersteller NXP die Autohersteller zukünftig auf Smartphones als zentrale Steuerungseinheit von PKWs zu setzen. Der Chiphersteller beliefert Apple mit den im iPhone 6 verbauten NFC Chip.

Durch die Funktechnologie des NFC Chips wäre es zukünftig möglich, Autos aufzuschließen und zu starten. Auch die Funktionen von integrierten Infotainment-Systemen könnten damit gesteuert werden.

Wie und wo Apple NFC nutzt und nutzen will

Wie es scheint bedarf es bei Apple keiner großen Überzeugungskraft, da der Hersteller aus Cupertino ebenfalls nach neuen Partnern für seine NFC-Technologie sucht. Bislang richtete sich Apple bei der Suche vor allem auf Banken und das mobile Bezahlen und konnte dort auch schon erste Erfolge verzeichnen und Interessenten gewinnen.

Weitere Gerüchte bestätigen, dass der kalifornische Konzern daran interessiert ist, sein NFC auch im öffentlichen Nah- und Fernverkehr und im Sicherheitsbereich einzusetzen. Dadurch wäre es iPhone-Besitzer möglich, sich an geeigneten Terminals mit ihrem Smartphone auszuweisen und den Zugang zum Gebäude zu erhalten.

Bislang findet der NFC Chip einzig im neuen Bezahldienst Apple Pay Anwendung. Experten gehen jedoch davon aus, dass Apple den Funkstandard auch für Entwickler von Drittanbietern öffnet, wie es seit iOS 8 mit dem Touch ID Fingerabdrucksensor gehandhabt wird, der nun auch in anderen Apps genutzt werden kann.

NFC setzt sich allmählich beim CarPlay durch

Wie es scheint, kommt die Nachricht zu NXPs Ambitionen, NFC den Autoanbietern schmackhaft zu machen, genau zum richtigen Zeitpunkt, da Apples neue CarPlay-Plattform bei der Automobilbranche auf immer größeres Interesse stößt. Autohersteller wie BMW, Ford und General Motors haben sich bereit erklärt, CarPlay in ihren zukünftigen Modellen anzubieten. Schätzungen nach könnten bis zum Jahr 2019 über 24 Millionen Fahrzeuge mit CarPlay ausgestattet sein.

Ob Apple aber wirklich seine NFC-Chips für seine iPhone 6 Modelle von NXP bezieht, ist noch nicht zweifelsfrei belegt. Sowohl der iKonzern als auch der Chiphersteller hüllen sich in Schweigen.

(via)